CD-REVIEWS

Ad Noctum schrieb am 07.07.2008

 

 

 Crikey - Future of the loss
10 Songs - 48:06
Twilight Zone
Gar nicht so leicht das Songmaterial der Band Crikey in Worte zu fassen, da hier die verschiedensten Einflüsse verbraten werden. Stellt Euch eine wilde Mischung aus Power-, Thrash-, Death und Heavy Metal vor, die hier auf Euch niederprasselt. Aus der Schnittmenge entstehen dann auch Songs, die nicht so leicht zu verdauen sind, aber dafür höchst innovativ und spannend klingen. Einen extra Punkt gibt es für den echt gelungenen Einsatz der Violine, welche die Songs wirklich sehr aufwertet. Auch wenn ich für derart wilde experimentelle Ausführungen nicht empfänglich bin, muss ich der Band aber ein anspruchsvolles, aus der Masse an durchschnittlichen Veröffentlichungen ragendes Album bescheinigen, welches zudem gut produziert wurde und in musikalischer Hinsicht über der Norm liegt

.