D.O.A.-Gig vom 16.07.2004

 

 

 Metalius schrieb am 31.07.2004

 

1 3 .   D O N G   O P E N   A I R  2004


UpLoad: 30.07.2004

 f r e i t a g _ 16. j u l i ...

  > Crikey ~ Eine halbe Stunde nach Chainheart,

welche wir LEIDER verpassten,

betraten die Jungs (und ein Mädel ) von Crikey die Zeltbühne.

Vom D:O:A-Team als Thrash Metal und von sich selbst

als "Sphere Metal" bezeichnet,

war ich sehr gespannt, was mich nun erwarten würde,

vor allem da eine Geige ein doch eher

thrash-untypisches Instrument ist.

Schnell stellte sich jedoch heraus,

dass Thrash Metal als Bezeichnung bei weitem nicht ausreicht!

Die sieben Mannen spielten einen melodischen,

mitreißenden Death/Thrash-Mix,

der vor allem wegen der beiden Vocalisten

(der eine übernahm die Death-typischen tiefen Growls,

der andere die höheren Tonlagen und den cleanen Gesang)

sehr überzeugte.

Beim Song "Leave" wurden die beiden

sogar noch von einer Gastsängerin unterstützt.

Die Frontmänner waren richtige Energiebündel,

standen kaum einen Augenblick still

und feuerten immer wieder das Publikum an.

Leider war die Geige ein wenig zu leise,

schade, denn sie untermalte auf eine

wunderschöne Art und Weise die Songs

und wirkte auch in keinem Fall unpassend.

Vor der Bühne konnten nur die wenigsten still stehen,

Haare flogen durch die Luft und die ersten

Stagediver waren sogar schon unterwegs.

Bedauerlicherweise hat die Bands bisher

nur ein Minialbum mit vier Songs veröffentlicht,

so dass ein Song sogar zweimal gespielt wurde.

Ich hatte den Eindruck,

dass hier eine wirklich talentierte Band am Werke war,

mit vielen Ideen,

die jedem Song einen eigenen Stempel aufdrücken.

Hoffentlich gibt es bald ein volles Album,

der Combo, denn hier steckt viel Potential und Energie drin,

die einfach rausgelassen werden muss! rH