LIVE-REVIEWS

 

       
         
 

PlanetHeavyMetal schrieb am 13.03.2007

Konzert Review: Metal Night XIV / Neuss 10.03.2007

Veröffentlicht am 13 Mär 2007 von madrebel



Metal Night XIV / Neuss 10.03.2007

feat. CONTRADICTION , RECKLESS TIDE , Crikey,Monastery, Kadavrik

Die Neusser Metalnight, die an diesem Abend schon zum vierzehnten Male stattfand, ist ja mittlerweile eine etablierte Veranstaltung in der regionalen Szene. So kamen auch heute wieder nahezu 200 Nasen und erlebten einen echt geilen Metalabend.

Leider verpasste ich „Kadavrik“, da ich noch in der Bahn saß, allerdings sollen sie laut Zuschaueraussagen recht gut gewesen sein.
Nun, die erste Band war dann eben „Monastery“ aus den Niederlanden, die schon sehr schnell mit ihrem Death/Thrash Mix beim Neusser Publikum punkten konnten. Die Jungs waren verdammt tight, hatten einen sehr coole Drummer, einen großartig rotzigen Shouter und gingen richtig gut ab. Unterstützt wurde man gesanglich bei einem Stück noch vom Westy (ex-Guerilla, jetzt Contradiction), der nicht nur über die Bühne hüpfte, wie von der Tarantel gestochen, sondern auch ein überraschend aggressives Organ hatte. Geil.Die Jungs hatten verdammt viel Spaß und deswegen, Daumen hoch. Coole Band.

www.youtube.com/watch

Die Krefelder Grind/Death, whatever, selbst nennt man sich ja „Sphere Metal“, was auch immer das ist, begannen recht aggressiv und der Wechselgesang zwischen beiden Shoutern kam nicht nur sehr gut rüber, sondern dazu noch sehr aggressiv, allerdings auch sehr sympathisch. Was aber hauptsächlich auch an den beiden Shoutern lag. Besonders Chris (ex-Hate Factor) schien richtig Spaß zu haben, aber auch Klaus(Blood Red Angel) hatte nur faxen im Kopf und ließ immer wieder einen coolen Spruch ab. Musikalisch war das ganze top, auch die neuen Stücke kamen sehr gut an und lassen schon auf gutes hoffen. Die neue CD kommt ja bald. Die Geige kam nur sporadisch, aber dann auch passend zum Einsatz und wirkte nie störend, sondern perfekt integriert. Die Menge war auch sehr angetan und feierte die Krefelder Truppe richtig fett ab. Mit „Phobia“ von „Kreator“ war dann Schluss. Klasse Gig.

www.youtube.com/watch

„Reckless Tide“ haben ja schon im Underground einiges an Staub aufgewirbelt und auch ihre zweite CD konnte durchweg begeistern. Nun also das allererste Mal live am Rhein und die Truppe legte eine unbändige Spielfreude an den Tag. Zwischenzeitlich hatte man allerdings arge Soundprobleme und auch ein Problem mit den Drums, was durch coole Sprüche und Faxenmacherei  schön übertüncht und überbrückt wurde. Das nenne ich professionell. Aber Allerdings konnte man daraufhin auch im musikalischen Bereich hochgradig überzeugen. In bester Bay Area Thrashmanier knüppelte man sich durch einen Set, der wechselseitige Gesang wusste zu überzeugen und auch sonst gab es nichts zu mäkeln. Sehr geile und ambitionieter Liveband. Muss man auf jeden Fall gesehen haben.

www.youtube.com/watch

Die Wuppertaler „Contradiction“ machten am heutigen Abend den Headliner und bewiesen wieder, welch gute und auch routinierte Liveband sie mittlerweile geworden sind. Es war ja länger etwas stiller um die Jungs, aber die letzten beiden Scheiben haben die Wuppertaler wieder in den Focus gerückt, was sich in vielen Gigs in jüngerer Vergangenheit niederschlug. Nun, und auch heute rockte man wieder die Hütte. Der Koffer brüllte sich wieder vom feinsten die Seele aus dem Leib und auch der mittlerweile gut eingespielte Westi, stahl allen wieder die Show. Mit dem Jungen hat man einen Goldgriff getan. Das etwas lichter gewordene Publikum war ähnlich begeistert und ging richtig gut ab. Alles in allem eine tolle Show und eine wirklich gute Liveband. Lohnt sich immer wieder.

www.youtube.com/watch

Alles in allem war es mal wieder ein top organisierter und lohnenswerter Liveabend.

P.S: Videos zu allen beschriebenen Bands sind unter den eingefügten Links zu finden.